MENÜ
Zurück zur Liste
Reportage

Hausbootferien auf dem Lot: die Faszination der Geschichte erleben

Sie lieben historische Denkmäler und kulturelle Schätze? Dann lassen Sie sich von der Magie des Lot-Tals verführen. Dieser ursprüngliche Fluss bietet Ihnen seine Reichtümer in einer außergewöhnlichen Umgebung mit atemberaubenden Landschaften, inmitten einer Natur voller wilder Flora und Fauna.

Das Departement Lot ist geprägt durch schöne Dörfer wie Cahors und Saint-Cirq-Lapopie, aber auch durch berühmte Sehenswürdigkeiten, wie die Tropfsteinhöhle Grotte de Pech Merle oder den in die Felsen gehauenen Treidelpfad Chemin de Halage. Das Lot-Tal offenbart seine Natürlichkeit und Authentizität all denjenigen, die es auf dem Wasser, an Bord eines führerscheinfreien Hausbootes, erkunden möchten. 

Entdecken Sie eine Auswahl der Highlights, die Sie im Laufe Ihrer Hausboottour erleben werden.

Le Village Médiéval de Saint Cirq Lapopie - Bouziès

 

Das mittelalterliche Dorf Saint Cirq Lapopie - Bouziès

Das erste Dorf, das Sie während Ihres Törns auf dem Fluss entdecken werden, ist Saint Cirq Lapopie. Es wurde als eines der schönsten Dörfer Frankreichs ausgezeichnet. Im Mittelalter wurde es unter den Herrschaftsfamilien Lapopie, Gourdon und Cardaillac aufgeteilt. Aus diesem Grund bildeten mehrere Burgen und befestigte Häuser das Festungsdorf und prägten den Ort.

Heute ist er eine touristische Hochburg und sein Besuch ein absolutes Muss auf Ihrer Hausboottour: Während der ganzen Urlaubssaison stellen hier viele Künstler ihre handgefertigten Produkte aus und verkaufen diese. Die Anwesenheit dieser Künstler war im Übrigen auch einer der Gründe, weshalb André Breton, der „Papst des Surrealismus“ Saint Cirq Lapopie so sehr schätzte. Hier finden Sie auch viele gute Restaurants, in denen Sie die gastronomischen Spezialitäten der Region probieren können.

 

Château de Cénevières (12. bis 15. Jahrhundert)

Setzen Sie Ihre Hausbooturlaub hinter Saint Cirq Lapopie fort und besuchen Sie Cénevières und sein wunderschönes Renaissanceschloss: Majestätisch thront es über dem Lot-Tal, als ob es alle vorbeifahrenden Boote auf dem darunterliegenden Fluss beobachten würde.

Château de Cénevières

Das im 16. Jahrhundert erbaute Château de Cénevières ist eine der prächtigsten Renaissancebauten im Quercy.
Rund um seinen eleganten Innenhof beherbergt das Anwesen luxuriöse Zimmer, darunter eines mit einer bemerkenswerten Decke, die mit Ansichten von Istanbul verziert ist, sowie einen ungewöhnlichen Alchemieraum.

Heute ist Cénevières Eigentum des Marquis De Braquilanges. Er selbst bietet von April bis Dezember Besichtigungen des Anwesens an. Im Sommer werden jeden Mittwoch und Donnerstag nächtliche Besichtigungen in Kostümen und bei Kerzenschein organisiert – ein Vergnügen für Groß und Klein!

Weitere Informationen zu den Besichtigungen finden Sie hier: http://www.chateau-cenevieres.com/en/

Chemin de Halage du Ganil

 

Der chemin de halage du Ganil

Eine weitere Sehenswürdigkeit im Lot-Tal ist der Treidelpfad, der auch „Chemin de Ganil“ genannt wird. Im Jahr 1845 wurde er zwischen Bouziès und Saint Cirq Lapopie in 300 Meter Länge und zwei Meter Höhe in die Felsen gehauen. Er wurde von Pferden genutzt, um die „Gabares“ zu schleppen. Das waren Boote mit flachem Boden, die mit Waren wie Cahors-Weinen, getrockneten Pflaumen und Holzdrechselarbeiten beladen waren. Diese Handelswaren wurden auf dem Wasserweg bis nach Bordeaux transportiert.

1926 wurde der Lot als schiffbarer Fluss stillgelegt und der Chemin de Ganil somit nicht mehr genutzt. Als der Lot aber ab 1990 für die Freizeitschifffahrt wieder geöffnet wurde, kehrten die glorreichen Tage des Treidelpfades zurück. Der Künstler Daniel Monnier hat an der Seite des Weges von Ganil ein Flachrelief geschaffen, um in dem Stein Symbole des Flusses, seiner Fauna, seiner Flora und seiner Fossilien entstehen zu lassen. Auch wenn der Chemin de Ganil heute nicht mehr von Pferden genutzt wird, um Kähne zu schleppen, besteigen doch viele Wanderer die Felsen zwischen Bouziès und Saint Cirq Lapopie über diesen originellen, historischen Weg – ein echtes lokales Kunstwerk.

 

Die tropfsteinhöhle von Pech Merle

Auch wenn diese weltberühmte prähistorische Stätte sechs Kilometer von den Ufern des Lots entfernt liegt, ist sie einen Besuch wert.

Grotte ornée du Pech Merle

Machen Sie Ihr Hausboot am Kilometerpunkt 191 fest und begeben Sie sich zur kleinen Stadt Cabreret in sechs Kilometer Entfernung. Sie können diese Strecke zu Fuß, mit dem Fahrrad oder bequem mit dem Taxi zurücklegen – es sei denn, Sie möchten die Höhlen vor Antritt oder nach Ende Ihrer Hausbooturlaub per Auto besuchen. Die Besichtigung der Tropfsteinhöhle von Pech Merle ist unbedingt empfehlenswert:Hier werden Sie prähistorische Malereien entdecken, die mehr als 20.000 Jahre alt sind (Mammuts, Bisons, Pferde, Auerochsen etc.).

Bitte beachten: Um den Zustand der Höhle zu erhalten, ist die Besucheranzahl begrenzt. Es wird daher unbedingt empfohlen, Ihre Besichtigung vorab zu reservieren.

Le pont Valentré de Cahors

 

CAHORS, Stadt der Kunst und Geschichte

Weiter geht es während Ihrer Hausboottour im Lot-Tal in westliche Richtung. So erreichen Sie Cahors, wo Sie die berühmte Brücke Pont Valentré entdecken werden. Die Brücke erhebt sich 40 Meter über dem Lot. Sie ist auch als „Teufelsbrücke“ bekannt und der ganze Stolz und das Wahrzeichen von Cahors.

Diese aus drei Türmen bestehende Brücke ist ein bemerkenswertes Zeugnis der mittelalterlichen Architektur. Sie steht unter Denkmalschutz und ist im Rahmen der Jakobswege seit 1998 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen.

An Bord Ihres führerscheinfreien Bootes gehören Sie zu den Privilegierten, die diese Brücke von unten entdecken!

Cathédrale Saint Etienne à Cahors

 

Die Kathedrale Saint Etienne in Cahors

Ihr Zwischenstopp in Cahors ist auch die Gelegenheit, die Kathedrale Saint Etienne, ein wahres Meisterwerk der gotischen Kunst, zu entdecken.

Ihr Kirchenschiff stammt aus dem zwölften Jahrhundert, der Chor wurde im gotischen Stil erbaut, das Nordportal ist ein besonders originelles und üppiges Beispiel für den romanischen Stil. Besichtigen Sie auch den Kreuzgang aus dem 15. Jahrhundert. 

 

Caïx und das königliche Schloss

Caïx ist eine beliebte Zwischenstation bei Erholungssuchenden (siehe unseren Artikel über Badeurlaub am Lot).

Die Stadt ist jedoch auch international bekannt – besonders in Dänemark! Weshalb? Das Château de Caïx und seine Weinberge sind Eigentum von Königin Margrethe II. von Dänemark und ihrem Gatten, Prinz Henrik von Dänemark.

Obwohl das Schloss selbst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, können Sie dennoch die Weinkeller besichtigen und die Château-Weine verkosten. Es gibt hier außerdem eine Boutique, die für Besucher geöffnet ist.

 

Luzech und das Museum "La planète des Moulins"

Ihre Hausboottour führt Sie in den Westen des schiffbaren Lots, bis in die Stadt Luzech.

Die Stadt wird von dem Wehrturm La Tour de l‘oppidum de l'Impernal überragt: Von dort aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick hinunter auf das Lot-Tal!

Luzech ist auch eine beliebte Station für Urlauber, die das Museum „La planète des moulins“ besuchen möchten. Dieses Museum bezaubert die Kleinen und beeindruckt die Großen. Es präsentiert eine Vielzahl animierter Modelle von Mühlen aus aller Welt.

Der Lot ist ein ideales Reiseziel für Hausbooturlaub für all diejenigen, die Kultur, Gastronomie, Weine und Badevergnügen verbinden möchten! 

Lesen Sie auch unsere anderen Blogartikel:

Buchen

Alle Hausbootfahrten in Lot

Artikel teilen

Lesen Sie auch

Nicols verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu.

Einverstanden ×
MAIS DE